Freitag, 20. Oktober 2017

Winterpause in Nürnberg


Am 20.10. hatten wir den Krantermin und sind schon am Tag vorher in die Warteposition vor der Aktio-Marina vor Anker gegangen. Die Nacht war ruhig und gegen 09:00 Uhr am Morgen kam die Nachricht, das wir ab 10 Uhr bereit sein sollten. Es wurde dann doch noch 1 Std. später, bis wir in den Kran kamen. Das Ganze lief recht professionell ab und die Mitarbeiter am Kran gingen sehr sorgfältig vor. Erstaunt war ich über den Zustand des Unterwasserschiffs. Der Anstrich vom letzten Winter hat sich gelohnt und es sind kaum Muscheln und Algen angewachsen. Nur die Beschichtung der Schraube hat nichts geholfen bzw. Bewuchs verhindert. Die Opferanoden sind allerdings jetzt nach 5 Jahren runter und werden über Winter erneuert. Am Standplatz wurde die Mare Liberum aufgebockt. Der Kiel steht jetzt auf 4 Holzplatten und 8 Stempelhalten das Schiff in gerader Position. So sicher standen wir zuletzt in Holland an Land. Um an Bord zu Überwintern stehen hier Duschen und Toiletten zur Verfügung, die auch sauber sind. Trotzdem freuen wir uns auf eine Winterzeit in Nürnberg, dem Treffen mit unseren Freunden und die Feiertage mit der Familie. Unsere Mare Liberum ist ja hier gut aufgehoben.



Bild des Tages:

Endstation für diesen Winter.




Donnerstag, 19. Oktober 2017

Zum Abschied einen Sonnenuntergang

 Lange hatten wir es uns hier in Preveza gemütlich gemacht und die etwas verträumte Kleinstadt im Flair der Nachsaison genossen. Nebenbei haben wir viele Kleinigkeiten am Schiff so gerichtet, wie wir sie schon immer haben wollten, aber nie wirklich die Zeit dazu da war. Ach ist im Moment nicht soo wichtig, machen wir später.... Nun jetzt war dann mal 3-4 Wochen "später" und die Liste der "Später-Todos" ist reichlich geschrumpft.

Heute haben wir das neue Beiboot von Brig auf das Vorschiff gebracht und unter die Baumfock gelegt. Der Außenborder ist mit Süßwasser gespült und alle anderen Vorbereitungen für das Winterlager sind getan.

Den Stadtkai haben wir gegen 17:00 Uhr verlassen und ankern jetzt in Wartestellung vor dem Kranplatz der Aktio-Marina. Morgen Früh nach 09:00 Uhr werden wir per UKW-Funk aufgerufen und auf den Standplatz gebracht. Dann noch 1 Nacht im Hotel und am Samstag geht der Heimflug.

Wir sehen uns daheim !!

Bild des Tages:

Für dieses Jahr der letzte Sonnenuntergang vom Schiff aus.



Dienstag, 17. Oktober 2017

Gepackt für's Winterlager

Die schwersten Arbeiten für die Vorbereitungen zum Winterlager sind erledigt und morgens plagt mich der Muskelkater. Genua, Leinen und Sommerkleidung findet ihren Platz in der Bugkabine. Das neue Dingy ist leider so groß, dass es nicht unter Deck liegen kann. Wir haben es statt dessen umgedreht auf dem Vorschiff zwischen Hauptmast und Ankerwinsch legen können. Der Außenborder ist mit Süßwasser gespült, usw. So kommen doch recht viele Handgriffe zusammen die für das Winterlager nötig sind.

Donnerstag Mittag werden wir in Preveza Stadthafen ablegen und vor der Aktio-Marina auf der Sandbank ankern. Von dort melden wir uns dann bei der Marina per Funk auf "Stand By", denn wir sind Freitag früh gleich die Ersten, die in den Kran können und an Land gestellt werden. Am Samstag geht dann unser Heimflug und wir freuen uns schon jetzt auf Nürnberg mit all unseren Freunden.

Bild des Tages:

Die Bugkabine ist jetzt schon voll.


Freitag, 13. Oktober 2017

Ausbaggern der Marina

Die Saison ist zu Ende und hier gehen jetzt gegenüber bei der Aktio jede Menge Schiffe aus dem Wasser. Täglich treffen Neue aus dem Revier ein, bereiten geschäftig das Auswassern vor und fahren rüber. Ein Kommen und Gehen. Wir machen unser eigenes "Ding" und streichen jeden Tag viele erledigte Kleinigkeiten von der Todo-Liste. Es war doch soo vieles in der Rubrik "Das machen wir später mal" gespeichert. Aber auch wichtige Dinge wie Öl- und Filterwechsel am Motor und Generator und die Beseitigung von Undichtigkeiten im Deck sind mittlerweile unter "Erledigt" abgespeichert. Mich freut besonders, dass es in die Heckkabine nicht mehr reinregnet. Hab ich doch den Fehler schon 3 Jahre auf der Suchliste, bevor ich jetzt endlich den Riss in der Dichtung am Fuss des Besanmastes entdeckt habe.

Seit 2 Wochen haben wir jeden Tag etwas Herbstwetter mit 23° am Tag und 18° in der Nacht. Und dann dieser unverschämt blaue Himmel mit Blick auf Berge und Palmen ....... lässt sich durchaus aushalten :D

Bild des Tages:

Ein Schlepper bringt ein Teil eines Schubverbandes.


Montag, 9. Oktober 2017

Neuer Boden für die Heckkabine

Unsere Heckkabine bekommt gerade einen neuen Bodenbelag. Dieser muss leider ziemlich genau eingepasst werden und dann och jeder Zeit wieder hoch genommen werden können. Wie im Bild zu sehen, laufen darunter noch die Rohre der Heizung und auch der Klimaanlage, wo irgendwann sicher mal eine Wartung oder Erneuerung fällig ist.

Auf jeden Fall ist unser Schlafzimmer im Moment nicht gerade kuschelig, aber das soll sich morgen schon ändern.

Bild des Tages:

Eher unkuschelig, der offene Boden.


Samstag, 7. Oktober 2017

Abwettern von Gewitter

Für heute ist die Wettervorhersage nicht besonders sonnig. Es soll ein Gewitter kommen, das dann auch viel Wind mitbringen soll. Die Daten der Vorhersagen lassen vermuten, dass der Wind mit 35 kn dieses mal aus Nord, also quer zum Steg, wehen soll. Unter diesen Bedingungen hatten wir schon letztes Jahr ein Chaos am Stadtkai gesehen, weil viele Anker der Schiffe nicht hielten und querschlugen. Der folgende Dominoeffekt hat dann Einiges an Schaden verursacht.

Deshalb haben wir wie schon vor 1 Jahr den Stadtkai verlassen und die nächste Bucht zum Schutz aufgesucht. Dort liegen wir jetzt sicher vor Anker und die erste Wetterfront ist mit viel Regen schon durchgezogen. Keine Schäden, kein Schwell und der neue Anker hält was letztes Jahr versprochen wurde.

Update 20:00 Uhr Ortszeit
Die Wetterfront ist durch und der Wind läßt langsam nach. Unsere Entscheidung, den Liegeplatz am Kai zu verlassen, war evtl. etwas überzogen, hatte aber auch seine Vorteile. Zumindest haben wir hier vor Anker keinen Samstags Discobetrieb bis Morgens um 05:00 Uhr und fast keine Welle. Morgen Vormittag gehen wir wieder zurück an den Kai und bereiten weiter das Schiff auf den Winter vor.

Bild des Tages:

Da braut sich was zusammen...


Donnerstag, 5. Oktober 2017

Der Tag der Tage - Mal wieder

Gestern war Bobbies "Feiertag" und ich hatte schon früh am Morgen die Geburtstagsflagge mit Bierseidel gehisst. Prompt standen schon zum Frühstück Elke und Johannes am Kai und brachten süsse Kleinigkeiten und ein musikalisches "Happy Birthday" dar. Vom Nachbarschiff VEGA gesellten sich Axel mit Iris dazu mit einem im Tau hängenden Weisswein mit Schokoladenbox. Damit fing der Morgen schon recht belebt an. Es folgten dann einge Telefonglückwünsche und viele die Bobbie über andere Komunikationswege erreichten. Unglaublich...

Zum Abend hatte Bobbie ein Kaninchen erbeutet und dazu Rosmarienkartoffeln mit italienischem Spinat gekocht. Das Abendessen fand dann auf der VEGA statt, denn dort ist an Deck ein wunderschöner Essplatz.

Bild des Tages:

Der Geburtstagstisch





Samstag, 30. September 2017

Ausflug zur Badeanstalt

Heute Nachmittag sind wir mal runter vom Schiff und sind zu Fuss an der Küstenlinie entlang bis zur Badeanstalt gelaufen. Das sind ca. 20 min Fussweg. Das Cafe dort hat noch auf und es ist schön dort zu sitzen, denn man sieht auf das Meer und kann die Schiffe beobachten, die durch die Einfahrtsrinne Preveza anlaufen oder verlassen. Das Wetter war heute mal sehr bewölkt und der Strand entsprechend leer.

Auf dem Rückweg haben wir noch einen Wurf von 7 wilden Hundewelpen im Schilf gefunden. Die Kleinen waren sehr neugierig und ließen sich dann doch noch zu einem Foto überreden. Ich hab sie aber nicht alle erwischt.

Anfassen ließen sie sich alle nicht.





Bild des Tages: